StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

 

 Shane - The Soul of Freedom

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Shane

avatar

Steinbock Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 06.11.12
Alter : 24

BeitragThema: Shane - The Soul of Freedom   Mi Nov 07, 2012 12:26 am

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
"The Soul of Freedom"

Informationen




NAME___
» Shane

Bedeutung___
» "Gnädigkeit Gottes"

Alter___
» 7 Jahre

Geschlecht___
» Rüde


das verhalten




Charakter___
» Einfühlsam *** Gutherzig *** Kämpferisch
Shane ist ein stiller und sehr ruhiger Zeitgenosse. Obwohl der hübsche Rüde die Aufmerksam einiger Hundedamen immer wieder auf sich zieht ist er weder arrogant noch egozentrisch. Er ist geprägt durch einen sehr feinfühligen und sensiblen Charakter, welchen ihn zusätzlich zu seiner Schönheit sehr attraktiv macht. Shane ist immer für seine Freunde da, denn diese sind für ihn sehr wichtig. Selbst in den misslichsten Lagen und Gefahrensituationen zeigt der Rüde seine kämpferische und treue Ader. Für seine Freunde, Familie und einige Bekannte seines Rudels würde er bis zum letzten Blutstropfen kämpfen. Dies sieht man dem ruhigen Husky jedoch nicht unbedingt an. Shane hat eine Schwäche für Welpen. Meist ist er mit den Kleinen zusammen und nimmt sie mit auf kleineren Ausflügen oder übt mir ihnen kleine kämpferische Tricks. Für ihn sind sie alle Brüder und Schwestern.














das aussehen




Rasse___
» Syberian Husky

Augenfarbe___
» Eisblau

Größe___
» 60cm Wiederisthöhe

Gewicht___
» 28kg

Erscheinungsbild___
» ***Gesicht***
Das Gesicht des Huskys ist durch weiche und freundliche Züge gekennzeichnet. Er besitzt große, eisblaue Augen. Mittlerweile ist jedoch ist nur eines der Augen Blau, da er durch eine Krankheit als Welpe, auf einem Auge blind wurde. Er strahlt immer Freundlichkeit und eine gewisse Wärme aus.
» ***Fell***
Shanes Fell weiß die, für Huskys, typische Fellzeichnung auf. Er ist schwarz-weiß gemustert an Kopf, Brust, Bauch, Beine, Rücken und Schweif. In das Schwarz mischt sich ein leichter braunrot Ton, welchen aber mann nur leicht bei Sonne wahrnimmt. Es ist immer top gepflegt und sehr glatt. Es kommt selten vor, dass es einmal in wilden Zotteln absteht.
» ***Proportionen***
Alle Gliedmaße seines Körpers scheinen perfekt aufeinander abgestimmt. Seine Pfoten sind normalgroß, seine Beine etwas länger als normal, was ihm eine spezielle Art von Eleganz verleit. Sein Körper ist kräftig gebaut, wirkt aber nicht mollig oder dick. Sein Schweif ist länger als normal und auch schön geschwungen. Sein Kopf ist normal groß und breit.
» ***Maße***
Shane ist ein normalgroßer Huskyrüde. Er misst ca. 55cm und wiegt knapp 28kg. Er ist also weder zu groß, noch zu mollig oder breit.


Besonderheiten___
» Shane ist durch eine Krankheit auf einem Aug blind. Als Welpe erkrankte er an "Glaukom" (GrünerStar). Da diese Krankheit unheilbar ist, folgte eine Blindheit auf dem rechten Auge des Huskyrüden.


Erinnerungen




Herkunft___
» Grönland

Vergangenheit___
» Einiges, was ihr jetzt gleich erfahren werdet, würdet ihr höchstwahrscheinlich nicht einmal Ansatzweise glauben. Shanes Vergangenheit birgt viele dunkle Tage, was man dem Huskyrüden durch seine ruhevolle und soziale Ader niemals zusprechen würde. Lasst uns also ganz von vorne beginnen, auch wenn es euch nicht erfreuen wird:
Shane wurde an einem kalten, rauchen Wintertag geboren. Genauso rau und erbarmungslos wie die Kälte, zerrte die Geburt an den Kräften seiner Mutter Mia, denn die Geburt dauerte lange und war sehr schwer. Unter großer Anstrengung brachte sie dann ihren Liebling zur Welt. Unter letzten kurzen Atemstößen hauchte sie seinen Namen in die Dunkelheit: Kiyo... Sein Name soll Kiyo lauten...
Ja, Shanes richtiger Name lautete eigentlich Kiyo, was so viel bedeutet wie “Reines Weiß“ oder auch “Reine Seele“. Zum Namen, werde ich jedoch später noch einmal zurückkommen.
Seine Mutter lag also mit ihrem Frischling im kalten Schnee, völlig entkräftet, nicht einmal in der Lage, ihren ersten und einzigen Neugeborenen zu wärmen. Wo der Vater (Sharon) war wollt ihr wissen? Der trieb sich irgendwo rum. Er hatte nicht viel übrig für die Huskyhündin und ihrem Nachwuchs, denn es war vielmehr eine künstlich, herbeigeführte Paarung und Befruchtung gewesen. Dazu müsst ihr wissen, dass Mia wie auch Sharon einst Huskys waren, welche Menschen gehörten und gehorchten.

Mia starb in dieser Nacht und auch Kiyos Leben hing am seidenen Faden. Durch lautes rufen machte sich der Kleine bemerkbar, doch keiner hörte ihn. Bis einer späten Stunde eine dunkle Gestalt aus der Finsternis auftauchte: Es war ein Wolf.
Ja, ihr hört richtig. Es war ein Wolfsrüde mit eigener Familie und ebenfalls frischen Nachwuchs. Gütigen Herzens nahm er den Kleinen mit und zog ihn zusammen mit seiner Gefährtin auf. Zumindest einige Monate lebte Kiyo (Shane) glücklich bei der Wolfsfamilie. Doch dann legte sich ein weiterer Schatten über das Lebensglück, des kleinen Huskys:
Sharon, sein Vater kam und forderte sein eigen Fleisch und Blut zurück. Knurrend und mit hochgezogenen Leftzen stellte sich der Wolfsrüde vor den Husky. Kiyo (Shane)sei einer von ihnen und er würde ihn nicht kampflos bekommen. Völlig verwirrt, sah der Husky das Geschehen mit an. Sein leiblicher Vater zog sich fürs erste zurück doch in Kiyos (Shanes) Kopf zogen viele Fragen ihre Kreise. Somit erzählten ihm seine Zieheltern was geschehen war und Kiyo begann zu begreifen. Sein Vater hatte ihn und seine Mutter damals im Stich gelassen und nun erhob er Anspruch auf ihn? Niemals! Kiyo (Shane) versprach seinen Zieheltern niemals zu verlassen. So zogen weitere Tage dahin und immer mal wieder sah man Sharon in der Nähe der Wolfsfamilie seine Kreise ziehen. Aber er griff niemals an.

Eines Tages, als Kiyo (Shane) knapp 1 Jahr als war, erkrankte er an einem Glaukom. Er beklagte sich über heftige Augenschmerzen und Unschärfe, besonders auf dem rechten Auge. Eine Katastrophe, welche keiner zu deuten wusste. Wie sollte er so draußen überleben? Seine Ziehmutter kannte sich ein wenig mit Heilkräutern aus und gab ihrem Ziehsohn etwas gegen die Schmerzen, doch die Unschärfe verschlimmerte sich. Schließlich nahm Kiyo (Shane) seine Umgebung nicht mehr wahr. Er war auf einem Auge blind. Dort wo eins ein schöner, kalter Blauton schimmerte, war nun eine grauweiße Schicht zu erkennen. Völlig verzweifelt überlegte die Familie, was nun zutun sei. Doch Kiyo (Shane) blieb ruhig. Er würde schon eine Lösung finden. Doch wie? Zusammen mit seinen Geschwistern und seinem Ziehvater trainierte er seit dem Tag an sein linkes Auge und sein Gehör. Innerhalb von 4 Jahren hatte Kiyo (Shane) seine Behinderung ausgeglichen und war genauso gut wie jeder andere Wolf bzw. Husky beim Jagen und Kämpfen.

Weitere Jahre vergingen und Kiyo (Shane) wuchs zu einem schönen Rüden heran. Er war energiegeladen und temperamentvoll, also völlig anders als heute. Dieser drastische Charakterwandel wurde durch eine weitere dunkle Stunde herbeigeführt. Kiyo (Shane) und sein Bruder Shiro waren auf der Jagd. Als sie wieder in der Nähe des Wolfslagers ankamen, stieg ihnen ein Geruch in die Nase, welchen sich fürchtete: Blut!
Sie rannten zurück. Im Lager überwältigte sie ein grauenvolles Bild. Kiyos anderen Geschwister waren komplett zerstümmelt und zerfetzt. Seine Ziehmutter fanden die beiden Brüder etwas weiter entfernt zwischen Felsen. Ebenfalls voller Blut und tot. Voller Hoffnung suchten die beiden nach ihrem Vater. Doch er war verschwunden. Trauer überkam die Geschwister und in Kiyo (Shane) kochte unaufhaltsame Wut. Er wusste, WER dies getan hatte. Er befahl Shiro sich hier im Wald zu verstecken, er würde derweil seinen leiblichen Vater aufsuchen. Schnell wie ein Blitz zischte er durch den Wald, seiner Fährte folgend. Schließlich fand er ihn, umringt von einigen Huskyanhängern und mit einem schelmischen Grinsen. Voller Wut beschuldigte Kiyo (Shane) seinen leiblichen Vater des Todes seiner Ziehfamilie. Dieser verhöhnte ihn und forderte ihn zu einem Duell heraus. Doch genau in diesem Moment erschien Shiro. Kiyo (Shane) war entsetzt darüber, dass sein Bruder nicht auf ihn gehört hatte. Erzürn über die lästige Störung, sprang Sharon auf Shiro zu und tötete ihn mit einem einzigen Biss ins Genick. Shiro hatte, so unerfahren wie er war, keine Chance sich zu wehren. Obwohl Kiyo (Shane) wusste, dass er durch seine Blindheit einen Nachteil besitzten würde ließ er seinen Gefühlen freien Lauf und kämpfte mit zur Eschöpfung. Durch eine Finte, gelang es ihm seinen Vater letzt endlich zu töten. Sein Rachdurst war gestillt, doch innerlich war er erschrocken über seine Tat. Auch die Trauer und der Schmerz des Verlustes waren nicht gestillt worden. Sein Vater war tot, doch seine Familie würde niemals wiederkehren. Die Anhänger des Huskyrudels sahen ihn nun als neuen Anführer und bejubelten ihn.Er jedoch fauchte sie an und befahl ihnen sich zu zerstreuen und ihm nie wieder unter die Augen zukommen.

Einige Monate wanderte der Husky alleine durch die Wälder und schneebedeckten Länderreien Grönlands, auf der suche nach Vergebung und Schutz. In einem Traum erschien ihm zum ersten Mal, nach langer Zeit sein Ziehvater. Er sprach ihm Mut zu, sagte ihm es sei nicht seine Schuld gewesen. Doch Kiyo (Shane) zweifelte. Er hatte sie cniht beschutzen können also war er auch schuld an ihrem Tod. Sein Ziehvater sprach lange mit ihm über die Dinge, welche vorgefallen war und so fasste Kiyo (Shane) einen Entschluss: Er würde herumreisen und helfen. Dort wo niemand half. Somit lebte er in verschiedenen Rudeln, egal ob Husky oder Wolf. Jeder hatte von ihm gehört und nahm ihn freundlich auf. Meist kümmerte er sich um den Schutz des Rudels oder aber auch um die Welpen. So entdeckte er sein Händchen für die jüngeren und war für sie wie ein großer Bruder. Wegen seiner Taten, verlieh ihm ein Shamane den Namen "Shane" (Bedeutung: Gerechtigkeit Gottes). Seid dem trägt er nur noch diesen Namen um auch besser mit seiner Vergangeheit abschließen zu können. Ein neues Leben wartet nun auf den Huskyrüden, welches er auf keinen Fall voller Sünde bestreiten will.


Gefährte___
» Nein, jedoch würde er zu einer Freundin nicht nein sagen.

Nachwuchs___
» Momentan nicht. Er kann sich vorstellen, in Zukunft welche zu zeugen





Eltern___
» Vater: Sharon , tot
Mutter: Mia, tot


Geschwister___
» Nein



Sonstiges





Regelcode___
» Snowdancer

Schriftfarbe___
» MidnightBlue

inaktiv?___
» Shane trifft auf einige Huskys des ehemaligen Rudels seines leiblichen Vaters. Sie fordern ihn erneut heraus und Shane nimmt selbstbewusst an. Doch da es zu viele sind wird er sterben.





Zuletzt von Shane am Fr Nov 16, 2012 8:43 pm bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shane

avatar

Steinbock Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 06.11.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Shane - The Soul of Freedom   Fr Nov 09, 2012 1:15 pm

Steckbrief wäre fertig ;)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leon

avatar

Anzahl der Beiträge : 673
Anmeldedatum : 07.04.10
Ort : im Rudel

BeitragThema: Re: Shane - The Soul of Freedom   So Nov 11, 2012 8:05 pm

Also ich mag den Chara. Mein WoB hast du ,)
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

die Gefahr schläft nicht - sie lauert
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
© moon
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://heaven-meadows.forumieren.com
Shane

avatar

Steinbock Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 06.11.12
Alter : 24

BeitragThema: Re: Shane - The Soul of Freedom   Mi Nov 14, 2012 4:00 pm

danke sehr ^.^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kisha
Admin
avatar

Widder Anzahl der Beiträge : 1026
Anmeldedatum : 24.02.10
Alter : 20

BeitragThema: Re: Shane - The Soul of Freedom   Mi Nov 14, 2012 11:25 pm

Auch mein WoB hast du :)

Gelesen, Angenommen
Verschoben


_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tenebrae-et-lux.forumieren.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Shane - The Soul of Freedom   

Nach oben Nach unten
 

Shane - The Soul of Freedom

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-